DIALOG-Highlights

Berufsunfähigkeitsversicherung >> Onlinerechner

SBU-Professional die Berufsunfähigkeitsversicherung

Highlights der SBU-Professional

  • bis Endalter 67
  • Gleiche Bedingungen für alle Berufsgruppen
  • Vorläufiger Versicherungsschutz
  • Keine Beitragserhöhung, wenn sich während der Laufzeit des Vertrages das persönliche Risiko erhöht (z.B. durch Berufswechsel, Hobbys)
  • Versicherungsschutz auch für Schüler, Studenten und Hausfrauen (bis 12.000 €), Auszubildende (bis 18.000 €)
  • Vereinbarung einer Dynamik zwischen 2% und 5% möglich
  • Vereinbarung von Karenzzeiten zur Beiteragsreduzierung möglich (6-24 Monate)
  • Flexible Gestaltung von Versicherungs-, Beitrags- und Leistungsdauer
  • Verzicht auf Beitragsanpassung und Kündigung nach § 19 (3), (4) VVG bei unverschuldeter Anzeigepflichtverletzung
  • Verkürzung des Prognosezeitraums auf 6 Monate
  • Weltweiter Versicherungsschutz
  • 100% BU-Leistung ab drei Pflegepunkten
  • Auf Wunsch zinslose Beitragsstundung während der Dauer der Leistungsprüfung bis zur endgültigen Entscheidung über die Leistungspflicht
  • Verzicht auf die Klausel Fahrtveranstaltungen
  • Leistungsentscheidung innerhalb von 10 Arbeitstagen, wenn alle Unterlagen vollständig vorliegen
  • Verzicht auf die Arztanordnungsklausel
  • Verzicht auf die "abstrakte Verweisung" in der Erst- und Nachprüfung
  • Rückwirkende Leistung "von Beginn an" ohne zeitliche Einschränkung
  • Keine Meldefrist für die Berufsunfähigkeit
  • Voller Versicherungsschutz bei Ausscheidenaus dem Beruf; Prüfung erfolgt auf den zuletzt ausgeübten Beruf
  • Bessereinstufung von Studenten ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich, wenn diese nach Studienende eine entsprechende Tätigkeit aufnehmen
  • Infektionsklausel für medizinisch, pflegerisch tätige Personen: Berufsunfähigkeit liegt auch dann vor, wenn wegen Infektionsgefahr ein vollständiges Tätigkeitsverbot vorliegt
 

Zusatz-Highlights ohne Mehrbeitrag

  • Nachversicherungsgarantie: Recht auf Erhöhung der versicherten Rente um bis zu 100% (max. 40.000 € Gesamtrente) ohne erneute Gesundheitsprüfung bei bestimmten Ereignissen (z.B. Heirat, Geburt eines Kindes). Das Recht kann bis zu dreimal in Anspruch genommen werden.
  • Lebensphasenmodell: Anpassungsmöglichkeit zwischen der Mindestrente (600 € p.a.) und der versicherten Rente ohne erneute Gesundheitsprüfung aufgrund von Einkommenseinbußen für einen bestimmten Zeitraum, z.B. einmal ohne Angabe von Gründen (12 Monate), bei Arbeitslosigkeit (24 Monate) oder während der Elternzeit (36 Monate).
  • Überbrückungshilfe: für maximal sechs Monate bei Einstellung der Krankentagegeldzahlung durch den privaten Krankenversicherer, wenn aus medizinischer Sicht BU im Sinne der Krankenversicherung vorliegt, die Leistungsprüfung aber noch nicht abgeschlossen ist. Sollte keine Berufsunfähigkeit im Sinne der Berufsunfähigkeitsversicherung vorliegen, so verzichten wir auf eine Rückforderung der bereits erbrachten Überbrückungshilfe.
  • Wiedereingliederungshilfe: in Höhe von 6 Monatsrenten (max. 10.000 €) sobald Berufsunfähigkeit wieder gegeben ist, sofern die vertraglichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Ursachen für Berufsunfähigkeit

zum vergrößern anklicken

Berufsunfähigkeit trifft unerwartet viele, so muss jeder vierte Arbeitnehmer eines jeden Jahrgangs heute wegen Krankheit oder Unfall vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden.
Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Unfälle die Hauptursache für Berufsunfähigkeit sind.
In Wirklichkeit sind die häufigsten Ursachen:

>Erkrankungen des Bewegungsapparates
>Nerven und Psyche
>Krebs

 

Der Staat hilft nicht mehr bei Berufsunfähigkeit

Für alle die nach dem 01.01.1961 geboren sind, besteht kein Berufsunfähigkeitsschutz mehr. Es gibt nur noch die unzureichende Erwerbsminderungsrente vom Staat.

  • Wer wegen Krankheit oder Unfall höchstens 3 Stunden täglich arbeiten kann, erhält die volle Erwerbsminderungsrente (das sind nur ca. 34% vom letzten Bruttoeinkommen).
  • Wer zwischen 3 und 6 Stunden arbeiten kann, erhält nur noch die halbe Erwerbsminderungsrente.
  • Ab 6 Stunden Arbeitsfähigkeit erhält man gar keine Rente mehr.
  • Es gibt keinen Berufsschutz, die Qualifikation spielt keine Rolle, damit ist eine Verweisung auf eine einfache, deutlich schlechter bezahlte Tätigkeit möglich.
  • Berufseinsteiger, die noch keine 5 Jahre in die GRV einbezahlt haben, erhalten keinen Cent vom Staat.

Berufsunfähigkeitsversicherung >> Onlinerechner

SEU-protect® die Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Die selbständige Erwerbsminderungsrente SEU-protect® stellt eine solide Basisversicherung im Falle des Verlusts der Arbeitskraft dar.
Für jeden der die Wichtigkeit der Absicherung der Arbeitskraft erkannt hat, aber:
>sich nur kostengünstig absichern kann oder will, aber in hohen Berufsgruppen eingestuft ist,
>auf Grund ihres Berufs in der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht versicherbar sind,
>gesundheitlich vorbelastet sind?
Für alle diese Fälle gibt es die >>SEU-protect®

Highlights der SEU-protect®

  • Private Rente - unabhängig vom Gesetzgeber
  • Leistung auch im Falle von Pflegebedürftigkeit - ab 3 Punkten
  • für jedermann erschwinglich
  • Nahezu alle Berufe versicherbar
  • Umfangreiche Nachversicherungsgarantie - ohne Gesundheitsprüfung
  • Lebensphasenmodell: Anpassungsmöglichkeit zwischen der Mindestrente (600 € pro Jahr) und der versicherten Rente ohne erneute Gesundheitsprüfung aufgrund von Einkommenseinbußen für einen bestimmten Zeitraum; während der Elternzeit (36 Monate), bei Arbeitslosigkeit (24 Monate) und sogar einmalig ohne Angabe von Gründen (12 Monate)
  • Keine Beitragserhöhung, wenn sich während der Laufzeit das persönliche Risiko erhöht (z.B. durch Berufswechsel)
  • Verzicht auf Kündigung oder Vertragsanpassung bei unverschuldeter Anzeigepflichtverletzung
  • Verzicht auf die Arztanordnungsklausel
  • Leistungsentscheidung innerhalb von 10 Arbeitstagen, wenn alle Unterlagen vollständig vorliegen
  • Vereinbarung einer Dynamik möglich - Ausgleich des Inflationsrisikos
  • weltweiter Versicherungsschutz

Optionen der SEU-protect®

  • Rentendynamik im Leistungsfall - zum Ausgleich des Inflationsrisikos (1-5 %)
  • Zusatzzahlung in Höhe einer Jahresrente - Einmalhilfe als finanzielle Unterstützung
  • Verzicht auf das Recht zur Beitragserhöhung nach § 163 VVG

Berufsunfähigkeitsversicherung >> Onlinerechner

nach oben